Der DRV

 

Grundsatz dieser sich zu den Hilfsorganisationen zählenden Vereinigung ist die Ausbildung qualifizierter Rettungshundeteams. Dabei liegt der Schwerpunkt darin, die Einsatzkräfte in der psychischen und physischen Belastung sowie mit allen erforderlichen theoretischen Grundlagen und Erfahrungen praxisbezogen für den Ernstfall vorzubereiten - gleichzeitig die Vorschriften adäquater Ausrüstung und den Umgang damit zu erfüllen.

Der Deutsche Rettungshundeverein e.V. bietet in Zusammenarbeit mit seinen Staffeln ganzjährig Lehrgänge, Seminare und Workshops im Rahmen themenzentrierter Fortbildungen an. Alle Veranstaltungen gestalten sich grundsätzlich verbandsoffen und neutral.

Diese seit Jahren gelebte Ideologie gewährleistet den zielgerichteten und zeitgemäßen Austausch für das nationale und internationale Rettungshundewesen im Sinne der Menschenrettung!

Der Deutsche Rettungshundeverein e. V. (DRV) ist ein bundesweit und international tätiger gemeinnütziger Verein mit der Hauptaufgabe, Rettungshundeteams auf höchstem Leistungsniveau auszubilden und deren Einsatzfähigkeit rund um die Uhr sicherzustellen.

Durch regelmäßige Prüfungen nach der gemPPO RHT (T/F) nach DIN 13050, interne und externe Fortbildungen und Übungen vermittelt der DRV seit über zwei Jahrzehnten seine realitätsnahen und praxisbezogenen Leitlinien weiter.

Zur laufenden Qualitätssicherung werden aktuell die Ausbildungs-und Prüfungsstrukturen gemäß den Richtlinien des Arbeitskreises Katastrophenschutz nach der DIN 13050 für Rettungshundeteams durchgeführt und kontinuierlich erweitert.
Parallel wird derzeit eine bundeseinheitliche Ausbildung und Qualitätskontrolle im Bereich der Ertrunkenensuche und im Bereich Mantrailing angestrebt und in neuen Projektgruppen erarbeitet

Alle DRV Rettungshundestaffeln arbeiten mitunter in Kooperation mit allen anerkannten Hilfsorganisationen, um im Ernstfall eine optimale Zusammenarbeit und Transparenz zu gewährleisten! Alle Staffeln des DRV stehen kostenfrei sämtlichen Behörden mit öffentlichen Sicherheitsaufgaben zur Verfügung und können rund um die Uhr direkt oder über jede Polizeidienststelle alarmiert werden

Aktuell führt der DRV bundesweit 15 Rettungshundestaffeln und Züge, welche zum Teil in den verschiedensten Organisationen integriert sind. Durch diese Struktur kann im Bedarfsfall, z.B. bei Katastrophen, bundesweit auf über 120 geprüfte, ausgerüstete und einsatzfähige Rettungshundeteams zurückgegriffen werden.

Rückgerechnet auf die letzten 4 Jahre konnten fast 50 vermisste Menschen durch den Einsatz unserer RH-Teams gefunden werden - im Sinne des Rettungshundewesens eine mehr als positive Bilanz!

Der DRV bietet die Strukturen, Voraussetzungen und Prüfungen zur speziellen Ausbildung von Hunden und Einsatzkräften zur Rettung von vermissten Personen in den Bereichen Flächensuche - Trümmersuche - Wassersuche - Mantrailing sowie Fortbildung und Qualifikationsmöglichkeiten von Ausbildern und Einsatzleitern für alle Rettungshundestaffeln des DRV mit Prüfungsqualifikationen nach den Vorgaben des DRV!